Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Häufig gestellte Fragen zum Gei­gen­un­ter­richt

  1. Ab welchem Alter ist es sinnvoll, Gei­gen­un­ter­richt zu nehmen – bzw. sollte ich meinem Kind Gei­gen­un­ter­richt zumuten?
  2. Bis zu welchem Alter macht es Sinn, Gei­gen­un­ter­richt zu nehmen – bzw. bin ich nicht schon zu alt dafür, ein neues Instrument noch zu erlernen?
  3. Ich habe (noch) keine Geige. Brauche ich, solange ich noch nicht genau weiß, ob mir das Instrument überhaupt Spaß machen wird, trotzdem schon eine eigene?
  4. Ich möchte mir eine Geige kaufen, bin mir momentan aber noch nicht sicher, ob ich bei dem Instrument bleiben werde. Wieviel Geld sollte ich also nun in eine Geige investieren?
  5. Wo kann ich am besten eine Geige leihweise bekommen?
  6. Brauche ich eigene Noten?
  7. Ich habe keine Notenkenntnisse, bzw. es ist schon sehr lange her, daß ich im Musikun­ter­richt mit Noten zu tun hatte…
  8. Ich würde gerne Geige lernen, aber ich weiß nicht, ob ich dazu musikalisch genug bin…
  9. Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen, wenn ich Geige spielen lernen möchte?
  10. Ich würde gerne die Aufnahmeprüfung an einer Musikhoschschule machen. Gibt es die Möglichkeit der Vorbereitung?
  11. Ich habe von der Suzuki-Methode gehört. Un­ter­richten Sie nach dieser?

Ist Die Frage, die Dich ganz besonders interessiert, nicht dabei? Kein Problem. Schreib mir einfach eine kurze Nachricht, ich werde versuchen, eine Antwort zu finden. Vielleicht erhält sie ja dann bald auch Einzug in diese Liste.

Geigen

Antworten zu den Fragen:

  • Frage: Ab welchem Alter ist es sinnvoll, Gei­gen­un­ter­richt zu nehmen – bzw. sollte ich meinem Kind Gei­gen­un­ter­richt zumuten?

    Antwort: Prinzipiell ist bei der Entscheidung wichtig, den Entwicklungsstand des Kindes zu berücksichtigen. Jedes Kind kann zwar altersentsprechend gefordert werden, doch je jünger das Kind ist, desto sinnvoller ist die aktive Mitarbeit des familiären Umfeldes. In welcher Form das geschehen kann, lässt sich im Laufe des Unterrichts besprechen. Ganz allgemein ist ein Alter von vier bis fünf Jahren eine realistische Grenze, allerdings sollte man das letztlich individuell entscheiden. Ein kostenloser Probetermin kann da sehr aufschlussreich sein. nach oben

 

  • F: Bis zu welchem Alter macht es Sinn, Gei­gen­un­ter­richt zu nehmen – bzw. bin ich nicht schon zu alt dafür, ein neues Instrument noch zu erlernen?

    A:Nach oben hin ist der oder dem Lernenden selbstverständlich keine Grenze gesetzt. nach oben

 

  • F: Ich habe (noch) keine Geige. Brauche ich, solange ich noch nicht genau weiß, ob mir das Instrument überhaupt Spaß machen wird, trotzdem schon eine eigene?

    Ja. Je eher und öfter Du die Möglichkeit wahrnehmen kannst, ein Instrument in der Hand zu halten, um zu experimentieren, eigene Melodien auf der Geige zu entdecken, die Mentalität Deines Instrumentes kennenzulernen, desto besser. Nur so baust Du eine echte Beziehung zur Geige auf und findest heraus, ob Dir das Instrument wirklich Spaß macht. nach oben

 

  • F: Ich möchte mir eine Geige kaufen, bin mir momentan aber noch nicht sicher, ob ich bei dem Instrument bleiben werde. Wieviel Geld sollte ich also nun in eine Geige investieren?

    Gute Geigen sind recht teuer, aber gute Geigen sind ihren Preis auch immerhin wert. Bei instrumentengerechter Handhabung ist jeder investierte Euro kein verlorenes Geld. Im Gegenteil: Je wertvoller das Instrument, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, beim Verkauf des Instrumentes den einst investierten Betrag, wenn nicht sogar eine Wertsteigerung, zu erzielen.

    Unabhängig vom Preis aber solltest Du vor allem darauf achten, ob Dir der Klang des Instruments zusagt, ob Dir die Ausstrahlung (sowohl klanglich als auch optisch) der Geige gefällt, und ob Du Dein Instrument (aus welchen Gründen auch immer) einfach magst. Dies ist dann der ideelle Wert Deiner Geige, die jeden Geldwert in den Schatten stellt. Wer weiß, vielleicht findest Du Dein Instrument beim Geigenbauer oder als Schnäppchen auf dem Flohmarkt. Sieh dich dort doch einfach mal um… nach oben

 

  • F: Wo kann ich am besten eine Geige leihweise bekommen?

    Ich biete bei gebuchtem Unterricht für interessierte Schülerinnen und Schüler Leihgeigen in allen Größen an. Es gibt auch einige Geigenbauer (örtl. Branchenbuch), die Geigen verleihen. nach oben

 

  • F: Brauche ich eigene Noten?

    Wenn Du eigene Noten hast und nicht weißt, ob sie geeignet sind, bring sie einfach zur Pro­be­stun­de mit. Ansonsten bekommst Du genug Liedmaterial und Notenempfehlungen von mir. nach oben

 

  • F: Ich habe keine Notenkenntnisse, bzw. es ist schon sehr lange her, daß ich im Musikun­ter­richt mit Noten zu tun hatte…

    Das macht nichts. Noten sind ein (ich finde nützliches) Hilfsmittel, musikalische Ideen ohne ein Instrument zu übermitteln. Und: Noten kann man am besten lesen und verstehen lernen, während man ein Instrument spielt.

    Die gute Nachricht aber ist: Um auf der Violine eine schöne Melodie zu spielen, sind Noten als Voraussetzung nicht un­be­dingt notwendig. Die nötige Notenkenntnis wird sich durch wiederholte Anwendung im Un­ter­richt mit der Zeit von selbst ergeben. nach oben

 

  • F: Ich würde gerne Geige lernen, aber ich weiß nicht, ob ich dazu musikalisch genug bin…

    Am besten vereinbaren wir einen kostenlosen Probetermin. Da können wir gemeinsam herausfinden, wie gut Dein inneres Ohr trainiert ist. nach oben

 

    • F: Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen, wenn ich Geige spielen lernen möchte?

      So banal es klingen mag, aber einer der wichtigsten Punkte ist: Sorg dafür, daß Du oft und regelmäßig auf einem Instrument, das Dir gefällt, üben und spielen kannst. Du erreichst das, indem Du

      1. Dich nach einer schönen Geige umschaust und
      2. sie mit einem ordentlichen Steg und guten Saiten versiehst – hierbei kann ich Dir behilflich sein – und
      3. Dir relativ regelmäßig Zeit einräumst, auf der Geige zu spielen. Besser zehn Minuten pro Tag und das regelmässig, als zwei Stunden – und dann nur einmal die Woche.

      nach oben

    • F: Ich würde gerne die Aufnahmeprüfung an einer Musikhoschschule machen. Gibt es die Möglichkeit der Vorbereitung?

      Ja das ist möglich. Am besten wir vereinbaren einen Termin zur Pro­be­stun­de. nach oben

  • F: Ich habe von der Suzuki-Methode gehört. Un­ter­richten Sie nach dieser?

    Viele Elemente des Ansatzes von Suzuki finden sich in meinem Un­ter­richt wieder, je nach Schülerin oder Schüler wohl in un­ter­schied­lich­er Ausprägung. Sei oder seien Sie herzlich eingeladen zu einer kostenlose Pro­be­stun­de. nach oben