Ein paar Worte zu meiner Person…

NilsHallo, ich bin Nils Doormann – Jahrgang 1974, aufgewachsen in Berlin – lebe und arbeite seit 1996 als aktiver Musiker in Köln.

Meinen ersten Geigenunterricht bekam ich mit acht Jahren. Ergänzend zur Violine gehörten zunächst das Klavier und später in autodidaktischer Weise die Gitarre und der Gesang zu meinem Instrumentenspektrum.

An der Universität zu Köln habe ich bis zum Jahr 2000 das Fach Musik und ihre Didaktik mit dem Hauptfach Violine und dem Nebenfächern Klavier und Gesang studiert. Schon während des Studiums bin ich als Geigenlehrer tätig gewesen und habe angehende Studenten auf die Aufnahmeprüfung vorbereitet.

Seit meiner Ankunft in Köln bin ich aktiv in der hiesigen Musikszene. Die Bandbreite der Projekte erstreckt sich von computergestützter Maschinenmusik mit Geige und Gesang im Chaoslabor des C4 (Version 2), nebst Kneipentheater mit Musik, untraditional Irish-Folk und Klezmer über Vernissage-Musik mit E-Geige und Drums bis hin zur Strassenmusik, Improvisation in hohlen Bäumen und Performances in vielen internationalen Live- und CD-Produktionen.

In Aktion

Ich spiele gerne Musik der unterschiedlichsten Richtungen und Epochen und stehe unter all deren Einfluss. Für mich gibt es nicht die Musikrichtung, ich spiele gerne alles und versuche dies, in meinem eigenen Stil umzusetzen. Das bedeutet für mich, für die Stücke eine gute Technik und einen angemessenen Ausdruck zu finden.

Ich habe das bisher sowohl in Orchestermusik, als auch in Solostücken, sowie Irish Folk, spontanen Sessions mit vielen Musikern, mit Computern und im Punk-Rock umgesetzt. Dem Einsatz der Geige sind da keine Grenzen gesetzt.

Neben allen Projekten habe ich kontinuierlich auch immer das Instrument Geige unterrichtet, denn ich finde es ausgesprochen erfrischend, anderen Leuten meine Erfahrungen aus dem Musikleben und speziell der Violine weiterzugeben.

So habe ich bisher die unterschiedlichsten Schüler unterrichtet, von kleinauf bis hin zum Rentenalter war alles dabei. Gelegenheitsmusiker, die einmal die Woche zum gemeinsamen Musizieren vorbeikamen, angehende Studenten, die sich auf die Aufnahmeprüfung vorbereiten wollten. Es gab welche, die speziell den Stil der Irish Fiddle lernen wollten und solche, die sich selbst über das Instrument der Geige ganz neu erfanden.

Von all diesen Menschen habe ich als Lehrer sehr viel lernen dürfen und ich hoffe, Ihnen vieles weitergegeben zu haben. Neben der Technik, dem Fach der Geige und dem Repertoire ist der zwischenmenschliche Austausch und Erkenntnisgewinn für mich ein ganz wesentlicher Aspekt, weshalb ich das Unterrichten des Instruments als wesentlichen Bestandteil meines musikalischen Lebens sehe.